Menu

Aktuelle Designtrends

Aktuelle Designtrends kennenzulernen ist ein wichtiger Teil der Aufgaben eines Designers, zumindest ist das meine Meinung. Die meisten Designer bewerten gerne die Arbeit ihrer Kollegen, indem sie ihre Projekte mit aktuellen Designtrends vergleichen, die online präsentiert werden. Natürlich kann das ein wenig entmutigend sein!

Als Designer liebe ich es, online Inspiration zu finden, besonders im aktuellen digitalen Raum. Webseiten wie Awwwards, FWA oder CSS Awards sind mit tollen Inspirationen gefüllt. Diese Plattformen helfen jedem Designer, Amateur oder Profi, sich außerhalb der sprichwörtlichen Box und in eine Welt von wunderschönem Chaos, vereint mit selbstbewusster Struktur, zu wagen. Der Zugang zu dieser virtuellen Welt der glorreichen Inspiration macht einige Design-Trends online so wertvoll.

Wenn wir anderen bei der Arbeit zusehen, können wir lernen, entdecken und wachsen. Ob von der kleinen Bürozelle oder Ihrem Schreibtisch zu Hause aus – mit neuen visuellen Welten, die in moderne Technologien integriert sind, kann unser Denken und Schaffen wirklich revolutioniert werden. Es gibt so viel zu entdecken…

Offene Kompositionen und Asymmetrisches Design

Bis vor kurzem bevorzugten die Designer Kompositionen, die geschlossen, gleichmäßig und statisch waren. Aber vor ungefähr einem Jahr hat sich das alles geändert. Die Welt der schönen, offenen Kompositionen wurde geboren. Während geschlossenes Design immer noch die perfekte Wahl für viele Arten von Webseiten ist, ist die offene Komposition fantastisch für die Erstellung visuell ansprechender und fantasievoller Webseiten-Designs. Man fühlt hier gänzlich, dass das, was man vorher auf dem Bildschirm hat interagieren lassen, weiterhin außerhalb des Bildschirms leben kann. Ich liebe diese Art von Darstellung, denn sie motiviert meine Kreativität immer weiter und es kommen wirklich tolle Kompositionen heraus, die auch meine Kunden überraschen!

Asymmetrisches Design:
Ähnlich wie es bei den offenen Kompositionen passiert, ist der Trend des asymmetrisches Designs eine große Neuheit. Symmetrie dominierte die Design-Welt für viele Jahre, aber das änderte sich irgendwann im Jahr 2016, als Designer begannen, mit verschiedenen asymmetrischen Layouts zu experimentieren. Die offensichtliche Definition von Asymmetrie ist der Mangel an Symmetrie, aber dies bedeutet nicht, dass das Gleichgewicht fehlt, ganz im Gegenteil. Die beiden Seiten einer Webseite müssen sich nicht gegenseitig emulieren, um ausgewogen auszusehen. Wenn dies richtig gemacht wird, kann der Konstrukteur, indem er sowohl positive Elemente als auch negativen Raum ausgleicht, potentielle Schwerpunkte nutzen, ohne den Benutzer zu verunsichern. Die Seite wird schön aussehen und auch vertrauenswürdig sein. Ich spiele seit einiger Zeit mit dieser Asymmetrie, was den Kunden gefällt. Das Erlebnis für den Benutzer ist sehr viel weniger langweilig, als sie es von symmetrischen Webseiten kennen.

Das scheinbare Chaos und reichere Hintergründe und Muster

Designer scheinen immer einen klaren, einfachen und minimalistischen Ansatz in ihrer Komposition zu haben. Aber tief drinnen haben wir alle einen starken Wunsch, uns von dieser Denkweise zu lösen, und sehen eine Forderung nach mehr Ausdruck oder einer Art von organisiertem Chaos. Designer hatten das Bedürfnis, sich zu verändern, wir hatten genug vom starren und einfachen Design, wir wollten mehr – wir wollten Ausdruck. Wir haben die Antwort im scheinbaren Chaos gefunden.

Unsere Kunden verdienen etwas Besseres als nur Grundlegendes, unsere kreativen Köpfe können mehr schaffen! Die Anwendung der Trends schafft Engagement, weit mehr als nur Einfachheit. Wenn es richtig gemacht wird, dann ist das Chaos nur ein oberflächlicher Mantel, darunter liegen konstruktive Funktionalitäten, die den Benutzer vollständig berücksichtigen und den Zweck der Webseite fördern.

Es ist einer der schwierigsten Trends, denn das oberflächliche Chaos soll anziehen, aber nur als optischer Aspekt. Die Webseite als solche muss fast noch durchsichtiger und konzipierter sein, als früher.

Reichere Hintergründe und Muster:
Mit der Zeit haben Designer mehr Muster in ihre Kompositionen eingefügt. Diese Elemente sind in der Regel fein und elegant und können verwendet werden, um Schaltflächen oder Informationselemente auf einer Seite einzurahmen oder hervorzuheben. Beispiele hierfür sind Seiten mit kleinen Strichen, dünnen Linien oder Punkten.

Der Favorit 2018 innerhalb dieses Rastermusters ist definitiv das Raster nach dem Parallaxe-Prinzip, das heißt, wenn ein Effekt es dem Benutzer erlaubt, einzelne Spalten eines Rasters mit verschiedenen Geschwindigkeiten während des Scrollens zu bewegen. Es ist wichtig, daran zu denken, diesen Trend mit Bedacht zu verwenden, da dies für einen Erstbenutzer verwirrend sein kann. Die Bewegungen einfach und konstruktiv zu halten, kann dazu beitragen, die Konversion zu initiieren, ohne eine beängstigende Erfahrung zu erzeugen.