Menu

Zu einem neuen Projekt bereit!

Ich habe als Freelancer die Möglichkeit von einem Arbeitgeber und von einem beendeten Projekt zum anderen zu wechseln. Deshalb liebe ich das System als Freelancer zu arbeiten, denn es verschafft mir die Möglichkeit, Projekte zu suchen, die mich in diesem bestimmten Moment interessieren. Eines unserer starken Seiten ist die Kreativität und die könnte verloren gehen, wenn man sich zu lange mit einer Art Projekt beschäftigt.

Auf der Suche nach einer asiatischen Firma

Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn mit vielen Nationalitäten zu tun gehabt. So hatte ich am Anfang ein Projekt in einer britischen Firma, es handelte sich um einen e-commerce. Danach habe ich für eine französische Firma gearbeitet, die Sprachapps entwickelt und mit einem Team arbeitet, dass tatsächlich über die ganze Welt verstreut sitzt. Da waren auf der einen Seite die Übersetzer, dann die Agenten vom Kundendienst und natürlich die Techniker. Ich habe mit anderen Webdesignern an der Webpage gearbeitet und auch einige Sprachkurse online entwickelt. Das Projekt hat 2 Jahre gedauert und ich war eigentlich traurig, als es vorbei war.

Danach habe ich für einen Schiffsbauer in Schweden gearbeitet, der eine Webseite brauchte und nun denke ich meine Horizonte Richtung Asien auszubreiten, denn das ist eine große Herausforderung. Es gibt viele gute asiatische Webdesigner mit denen ich in Konkurrenz treten werde (bei der Entscheidung für den Job) aber wenn ich erst einmal schaffe anzukommen, dann werde ich im Team viel lernen können, zum Beispiel Techniken, die die Europäer vielleicht noch nicht benutzen. Also hätte ich gerne eine Anstellung in diesem kulturellen Ambiente um mich weiterzubilden!

Plattformen für Freelancer

Es ist als Freelancer am besten, sich einen Platz in einer der Arbeits-Plattformen zu erarbeiten, denn diese können einem täglich neue Jobs anbieten und das auf der ganzen Welt. Manchmal arbeitet man von zu Hause, aber manchmal ist es auch notwendig, zum Firmen Standpunkt zu reisen und dort zu bleiben, bis das Projekt beendet ist. Die Plattformen versichern einem auch die Bezahlung nach abgelieferter Arbeit, denn es ist einfach einen Job zu bekommen, aber man muss auch sicher sein können, dafür das entsprechende Entgelt wirklich zu erhalten.

Ich habe mich auf jeden Fall schon bei 5 verschiedenen asiatischen Firmen beworben, die Webdesigner für kurz- und mittelfristige Projekte suchten. Ich hoffe, ich bekomme bald wenigstens eine positive Antwort.

So, ich hoffe auch, Ihnen hat der Blog gefallen und Sie fanden die Artikel interessant, die ich für sie zusammengestellt habe. Jeder Anfang ist schwer, aber als Webdesigner hat man viele berufliche Möglichkeiten und es wird einem nie langweilig, da es sich immer um neue Projekte handelt!